Granada - Tapas, Alhambra, Sierra Novada und Kueste

Brauchen Sie Hilfe?

Brauchen Sie Hilfe?

Wir helfen Ihnen den idealen
Urlaubsort zu finden
Fragen Sie uns

Granada ist eine Perle Andalusiens und eine Hochburg andalusisch-maurischen Kultur. Die wunderschöne Architektur und bergige Landschaft im Hintergrund geben Granada den Charme, der die Stadt so beliebt gemacht hat. Aufgrund seines sonnigen Klimas und seiner gastfreundlichen Bevölkerung reisen immer mehr Besucher nach Andalusien. 

Außer schönen Stränden und vielfältigen Landschaften hat Andalusien eine Menge zu bieten. So zum Beispiel die großartigen Zeichen islamischer Architektur (u.a. La Alhambra de Granada, die Gärten del Generalife in Sevilla und die Moschee in Córdoba), den Flamenco, seinen hervorragenden Wein und seine erstklassigen Pferde- und Stierzuchten. Die unglaubliche Natur der Sierra Nevada ist in greifbarer Nähe.

Landkarte

Auch in diesem Reiseziel

Hotels in Granada

Unsere kleinen und großten Hotels mit Charme und schöne Unterkünfte in Granada sind der ideale Ausgangspunkt, um diesen Schmelztiegel verschiedener Kulturen zu erkunden. Aufgrund seines sonnigen Klimas und seiner gastfreundlichen Bevölkerung reisen immer mehr Besucher nach Andalusien, doch wir haben uns der Aufgabe angenommen, ruhige und schöne Hotels in Andalusien Granada abseits des Touristenstroms für Sie zu finden. Übernachten Sie in modernen Appartments und gemütlichen Bed and Breakfast Hotels im Herzen von Granada oder in einem romantischen Boutique Hotels am Fuße des Alhambra. Wir haben die schönsten Finca Hotels in Andalusien für ihren Kurzurlaub nach Granada oder für den romantischen Urlaub zu zweit zusammengestellt.

Aktivitäten in Granada

Andalusien hat überwältigende Landschaften, wie zum Beispiel die Sierra Nevada. Hier können Sie am Vormittag Skifahren und nachmittags am Strand in der Sonne liegen. 

Wer nach Granada fährt, kann nicht an der Alhambra vorbei. Diese Mischung aus Schloss und Festung ist eines der schönsten Baudenkmäler in ganz Europa. Diese Provinz bietet jedoch weit mehr als nur seine monumentale Hauptstadt. Auf mehr als 12.500 km2 finden Sie Berge bis in schwindelnde Höhen und Klippen, die dramatisch ins Meer abfallen. Die höchste Bergkette der iberischen Halbinsel, die Penibética, mit dem 3478 Meter hohen Mulhacén liegt ebenfalls hier.

Reisen Sie von Bergen, die im Winter mit Schnee bedeckt sind, durch fast endlose Wälder in der Gegend von Alpujarra ins Thermalbad nach Lanjarón oder an die außergewöhnlichen Küstenstädte Almuñecar oder Salobreña. Sehr sehenswert sind auch Motril oder Castell de Ferro sowie die ausgedehnten Strände bei Albuñol oder La Rábita.

Die andalusische Küche wird zu gleichen Teilen vom mediterranen Klima und den verschiedenen Kulturen, die hier im Laufe der Jahrhundert heimisch waren, beeinflußt. Dieses von der Sonne verwöhnte Land, wo Oliven und Wein angebaut werden, ist die Heimat des Sherrys. Daneben wurde in Andalusien auch die Sangria erfunden, ein erfrischendes Getränk aus rotem Wein und Früchten.

Ebenso von hier stammt die berühmte Gazpacho, eine kalte Suppe aus Tomaten, Gurken, grünem Paprika mit viel Olivenöl, Essig und Knoblauch. Sie wird normalerweise mit Croutons serviert und ist das ideale Essen für heiße Sommertage.

Weitere schmackhafte Beispiele dieser traditionsreichen Küche sind Frituras, kleine und im ganzen fritierte Fische.


In der Karwoche, am Mittwoch vor Ostern findet die Prozession “Christus der Zigeuner” oder auch “Christus von Sacromonte” statt. Neben den vielen weiteren Prozessionen sind vor allem die Schweigeprozession am Gründonnerstag (sie beginnt um Mitternacht an der Kirche von San Pedro und führt zur Carrera del Darro.) und die Prozession des Herzeleids “Las Angustias” sehr sehenswert. Am 3. Mai wird das Fest der Kreuze gefeiert. Strassen, Plätze und auch die berühmten Innenhöfe der Privathäuser werden mit aus Blumen gefertigten Kreuzen geschmückt.

Das größte Fest der Stadt, Corpus Christi, findet zwischen Mai und Juni statt. Die Einwohner Granadas kleiden sich dafür in volkstümliche Trachten und fahren in Pferdekutschen auf das Festgelände, wo gegessen, gefeiert und bis tief in die Nacht getanzt wird. Der letzte Sonntag im September ist reserviert für das Fest der Stadtpatronin, der Hl. Jungfrau vom Herzeleid, Virgen de las Angustias.

Reise Inspirationen, Rundreisen und die besten Orte zum Übernachten